Reviewed by:
Rating:
5
On 09.11.2020
Last modified:09.11.2020

Summary:

Wenn du nur einen einzigen Tinder Tipp aus diesem ganzen Artikel mitnehmen.

Die Alchemisten Spiel

Die Alchemisten das Spiel günstig bestellen. Zuletzt aktualisiert am Willkommen in der Welt der Alchemisten! Experimentiere mit magischen. Kein Spiel gleicht dem anderen, da die Zutaten in jeder Partie ihre Wirkung ändern. › Weitere Produktdetails. Mit ähnlichen Artikeln vergleichen. Die Alchemisten. Wissen, Reichtum und Ruhm in einem Kupferkessel. 14+ Jahre Spieler Min. czech games edition logo Czech Games.

Die Alchemisten

Die Spieler beginnen das Spiel mit etwas Gold und ein paar Zutaten, sowie einer Helferkarte. Eine ihrer Phiolen in Spielerfarbe wird auf die 10 der Rufpunkteleiste​. Im neuen Brettspiel von Matús Kotry begeben sich die Spieler als Alchemisten auf die Suche nach Wissen, Ruhm und Reichtum. Hier werden Zutaten. Spielablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]. Das Spiel wird über sechs Runden gespielt, in dem der Spieler im Normalfall fünf.

Die Alchemisten Spiel Sie sind hier Video

Die Alchemisten - Verlag: Heidelberger Spieleverlag

Aus diesem Grund kann das Spiel sehr schnell gespielt werden. Die richtige Strategie und die richtigen Reaktionen auf das Spiel der Mitspieler zu Entwickeln braucht allerdings schon ein paar Spiele Zeit.

Das Spiel variiert sehr stark durch die am Anfang gezogenen Zutaten und der Schule, sowie durch die Anzahl der Mitspieler.

Bei zwei Spielern kann jeder Spieler fünf Rezepturen erstellen, bei fünf Spielern kann es passieren, dass ein Spieler keine einzige Rezeptur erstellt, sondern nur Rezepturen kopiert.

Alchemist ist jedenfalls ein gutes Strategie-Spiel, denn ohne eine gute Strategie kann das Spiel nicht gewonnen werden.

RSS -Feed für diese Kommentare. TrackBack URI. RSS Feed. Je 32 Spielsteine in fünf Farben. Fünf Sichtschirme. Je 6 Siegelsteine in fünf Farben.

Fünf Punktemarker beidseitig bedruckt mit den Werten 50 und und 10 Ruhmesplättchen mit den Werten von 1 bis Ein Kompendium.

Ein Stoffsack. Ich studierte ein bisschen die Anleitung, schluckte, und dann lag es längere Zeit im Schrank. Ich war von diesem Spiel etwas überfordert.

Irgendwann holte ich es doch noch einmal heraus und knabberte mich durch die lustig geschriebene Anleitung.

Dann startete die erste Spielrunde. Der Aufbau zog sich ein bisschen, da dieser in der Anleitung sehr wirr beschrieben ist.

Man muss wirklich alle Texte, sogar die auf irgendwelchen Bildern genau lesen, um kein Detail beim Aufbau zu übersehen. So steht zum Beispiel nur mitten auf dem Bild der Spielertafel, dass jeder Spieler 2 Goldmünzen erhält, sonst wird das nirgends erwähnt.

Ansonsten sind die Aktionen auf dem Spielplan in der ersten Runde noch einfach zu verstehen und abzuhandeln. Aber ab der zweiten Runde wird es dann schon knackiger.

Ich persönlich habe mich ein bisschen schwer getan, abseits des einfachen Tränkemischens weitere Schlussfolgerungen anzustellen.

Dazu gibt es in der Anleitung vorne eine kleine Einführung, die hatte ich noch halbwegs verstanden, am Ende der Anleitung gibt es dann noch eine Doppelseite mit einem kompletten Beispiel, da bin ich ab der Hälfte ausgestiegen.

Sowas liegt mir leider nicht. Allerdings kann man das Spiel auch spielen, wenn man nicht der Held in Schlussfolgerungen ziehen ist.

Nur sollte man einen P. Logikrätsel-Löser in der Gruppe haben, ist dieser schon stark im Vorteil, da er einfach schneller auf die richtigen Schlüsse zu den passenden Elementen kommt.

Kurz gesagt: Das Spiel hat tolles Spielmaterial, geniale Illustrationen und einen feinen, schwarzen Humor. Auf die Anleitung muss man sich einlassen, dann kann man das Spiel auch relativ problemlos spielen.

Nur bei den Schlussfolgerungen muss jeder Spieler für sich entscheiden, ob das was für ihn ist oder eher nicht. Man lernt zwar Runde für Runde wieder etwas zum Thema "Ausschlussverfahren" dazu, aber mir fiel das ganze nicht so leicht.

Die App ist schön gemacht, bietet aber keinerlei Hilfe und denkt auch nicht mit. Sie ist nur ein Hilfsmittel. Carsten W. An dieser Stelle Michael S.

Damals waren die Texte noch oft zu lang. Ich habe aber jetzt keine Lust Als Alchemisten sammeln die Spieler verschiedene Zutaten und brauen daraus Tränke, die sie Abenteurern verkaufen, an Studenten verteilen Tierversuche sind ja verboten ; oder selbst trinken, um deren Wirkung zu erfahren.

Nebenbei werden Theorien über die Bestandteile der Tränke publiziert und widerlegt, um seinen Ruf zu verbessern.

Verwirrend wird es zudem für die Mitspieler, wenn man seine eigene Theorie widerlegt und neu publiziert. Es gibt keine lokale App, bzw.

Bernd W. Unsere Gruppe ist zum Glück total begeistert. Selten so bei einem Spiel mitgefiebert. Spannung pur, Bin froh dieses Spiel in meiner Sammlung zu haben, da es was komplett anderes ist was ich sonst so habe.

Heute koch' ich, morgen brau' ich und übermorgen Ungefähr so kann Spielprinzip von "Die Alchemisten" beschrieben werden.

Pilz, Skorpion, Vogelfeder zugeordnet sind. Die Elemente werden hierbei durch drei Kugeln in den Farben rot, blau und grün repräsentiert.

Um zu erkennen 'was die Welt im Innersten Zusammenhält' müssen sie die Zutaten sammeln, Tränke kochen, Geld beschaffen, Ergebnisse publizieren und die Tränke analysieren.

Tränke werden gebraut, indem ein Alchemist zwei Zutaten geheim wählt und diese entweder mittels Smartphone App oder durch einen Spielleiter, der nicht aktiv am Spiel teilnimmt überprüft.

Dieser entsteht wenn zwei gegensätzliche Elemente kombiniert wurden. In den ersten ein oder zwei Spielrunden kann es sein, dass es ein wenig Konfus wirkt und dadurch die Taktik verloren geht.

Das Spielmaterial ist sehr schön und von sehr guter Qualität. Leider sind die Stanzteile in der ersten Auflage nicht gut ausgestanzt.

Hier muss man aufpassen. Wenn es sehr dunkel ist, kann es zu Problemen kommen. Ich habe das Spiel in Runden mit 3 bis 4 Spielern mit mehreren Smartphones und mit nur 1 Smartphone gespielt.

Es hat in allen Konstellationen sehr gut funktioniert und die Downtime empfanden wir nicht als so hoch selbst in Spielen, in denen alle Anfänger waren.

Sollten hier 2 bis 3 erfahrene Spieler gegen 1 bis 2 Anfänger spielen, kann sich dies zum Leidwesen der erfahrenen Spieler eventuell ändern.

Wir haben das Spiel trotz der hohen Spieldauer von 2 bis 3 Stunden als sehr kurzweilig empfunden. Als ich das Spiel kennenlernte Spielrunde zu dritt , haben wir nach dem Regelstudium die Anleitung ist mit viel Witz geschrieben.

Das Lesen lohnt sich ebenso wie bei Space Alert eine Partie gespielt insgesamt ca. Wir haben direkt eine 2. Runde gespielt und wir haben nicht gemerkt wie die Zeit verging.

Das Thema wirkt nicht aufgesetzt, im Gegenteil. Viele kleine Details Reputation, Veröffentlichen, Vergabe von Forschungsgeldern, Konferenz sind sehr stimmig und tragen zur Atmosphäre bei.

Ich würde dem Spiel subjektiv alleine für die Atmosphäre eine 6 geben. Objektiver betrachtet, denke ich, dass es kleinere Abzüge für die Stanzkomponenten, die zusätzliche Nutzung der App oder des Spielleiters und ggf.

Die Stanzkomponenten sollen in der neuen Auflage verbessert worden sein. Unter diesen Voraussetzungen gebe ich dem Spiel eine 5.

Mit Ausnahme von mir waren die anderen Spieler eher Gelegenheitsspieler. Es kamen so einige Themen aus der realen Arbeit auf, die auf witzige Art und Weise vom Spiel genutzt werden und in der Regel klasse beschrieben werden.

Das Regelwerk inkl. Die Dauer des Spiels ist jedoch gerade in den Erstpartien nicht zu unterschätzen.

Allein das Regeln erklären dauert an die 45 Minuten und an die angegebene Spielzeit von Minuten sind wir in unseren beiden 4-Spieler Partien bei Weitem nicht herangekommen.

Wir haben beim ersten mal 4h15min und beim zweiten mal 3h30min benötigt. Man sollte sich also auf abendfüllende Partien einstellen.

Und wenn dann doch ein Spieler mal wieder länger für seinen Zug gebraucht hat, konnte man sich die Informationen des eigenen Logikrätsels nochmal anschauen.

Patrick hat Die Alchemisten klassifiziert. Maximale Spieldauer: Min. Allerdings muss man sich erstmal durch ein gewaltiges Regelwerk arbeiten.

Und da die Spielidee derart innovativ ist, gibt es zunächst nichts, worauf man zurückgreifen könnte. Letztendlich handelt es sich aber um ein Workerplacement-Spiel mit überschaubaren Möglichkeiten.

Dafür ist jede Menge Spannung garantiert, weil man forscht, experimentiert und tüftelt. Zunächst geht es zum Zutatensammeln.

Ach, diese Verbundenheit mit der Natur Der Alchemist kann eine der aufgedeckten Zutaten nehmen oder eine verdeckte Zutat vom Stapel nehmen.

Danach geht es zu dem Typen, der den Stein der Weisen gefunden hat und Zutaten vergolden kann. Einfach eine Zutat abgeben und dafür eine Goldmünze kassieren.

Leider lernt der Alchemist nichts, und nur eine Goldmünze für eine Zutat ist auch nicht super. Der richtige Profi verscherbelt, ähm, verkauft vorbeilaufenden Idioten… ähm, edlen Helden seine Machwerke.

Dies ist erst ab der zweiten Runde möglich. Jede Runde besucht ein neuer Held die Stadt und braucht drei Tränke. Wenn mehrere Alchemisten dem Helden das Gold aus der Tasche ziehen wollen, so geht der Konkurrenzkampf los.

Der Held besucht die Alchemisten dann in der absteigenden Rabattreihenfolge. Bei Gleichstand wird zuerst der Alchemist besucht, der weiter vorne in der Spielerreihenfolge ist.

Wer dem Held was verkaufen will, wählt zunächst einen der Tränke, die der Held noch braucht, dann welche Preiszurückgarantie er dem Helden gibt. Aber ab und an muss man eben eine Zutat substituieren, da kann schon mal ein überraschendes Ergebnis bei rumkommen.

Der Alchemist legt die Preisgarantie fest und nimmt die App zur Hand. Er gibt an, welchen Trank sich der Held wünscht und liest per Kamera oder per Hand die Zutaten ein, die er für den Trank verwendet.

Dann zeigt die App, welche Preisgarantiestufe erreicht wurde. Wurde mindestens die gewünschte Qualitätsstufe erreicht, so gibt es das Geld der vorher angegebenen Garantie.

Wird die Qualitätsstufe nicht erreicht, so bezahlt der Held nicht. Wurde nur die Qualitätsstufe "nicht falsches Vorzeichen" oder "nicht leere Flasche" erkocht, so verliert der Alchemie einen Rufpunkt… scheinbar twittert der Held sofort, was er da verkauft bekommen hat.

Die Zutaten für den Trank müssen in jedem Fall abgelegt werden. Das Artefakt glitzert soooo schöööhööön. Der Alchemist nimmt sich das Artefakt und nutzt ab sofort dessen Vorteil.

Manche Artefakte sind auch Siegpunkte wert am Ende des Spiels. Nachdem die Shoppingtour das Gehirn ordentlich frei gemacht hat, wird kritisch diskutiert, und es gibt die Möglichkeit publizierte Theorien zu widerlegen.

Aber wie werden diese publiziert? Okay das käme danach, aber da Publizieren das A und O der Wissenschaft ist, kann die Erklärung ruhig vorgezogen werden.

Habt ihr eine Theorie, welche Struktur sich hinter welcher Zutat verbirgt, wird es Zeit dies der Öffentlichkeit mitzuteilen. Ihr wählt eine der noch nicht verwendeten Molekularstrukturen und ordnet sie einer Zutat ohne Struktur zu.

Der Spieler wählt eines seiner Siegel aus und legt es verdeckt zu dieser Theorie. Dafür gibt es einen Rufpunkt, allerdings muss fürs Publizieren eine Goldmünze bezahlt werden.

Trank verkaufen: In jeder Runde schaut ein neuer Abenteurer vorbei und fragt nach drei Tränken. Es kann nun hier ausgewählt werden, welcher Trank in welcher Qualität verkauft werden kann.

Allerdings muss man ihn dann frisch zusammenbrauen und dazu braucht man die Zutaten. Auch können sich hier die Spieler gegenseitig unterbieten, um einen Trank verkaufen zu dürfen.

Artefakte kaufen: Für Gold können hier offen liegende Artefakte gekauft werden. Diese können dann wärend des Spiels benutz werden, und man kann sich einen Vorteil verschaffen.

Eine Theorie publizieren: Zu jeder Zutat gehört ein Element. Diese Elemente bestehen jeweils aus einem roten, grünen und blauen Teilchen mit entweder positiver oder negativer Ladung.

Durch das Brauen der Tränke kann man in seinem Kessel Rückschlüsse ziehen , welches Element zu der bestimmtem Zutat gehören könnte. Ist man sich nun sicher, was zu wem gehört, kann man dies auf dem Wertungsbrett publizieren.

Eine Theorie wiederlegen : Ist man der Ansicht das eine publizierte Theorie zu einer Zutat nicht richtig ist, so kann man diese hier widerlegen.

Trank am Studenten testen: Hat man vor, einen Trank zu brauen, so benötigt man zwei Zutaten und jemanden, der den Trank danach trinkt.

Am ungefährlichsten ist es natürlich, hierzu einen Studenten zu verpflichten. Dieser Student macht das sogar solange kostenfrei, bis er einen Trank trinken musste, der negative Auswirkungen auf ihn hatte.

Ab dann kostet jeder Trank 1 Gold. Trank selber trinken : Natürlich kann man auch den Selbstverusch wagen, wenn man einen Trank brauen möchte.

Trink man allerdings einen Trank mit negativer Auswirkung, so wird man entweder gelähmt oder muss sogar ins Krankenhaus.

Wie läuft nun eine Runde ab? Recht gut funktioniert die Einbindung der Smartphone-App, wobei die Beleuchtung stimmen muss und es darf kein bunter Hintergrund hinter den Karten sein.

Wichtig ist auch, dass die Punkte in den Ecken der Karten mit eingescannt werden, sonst funktioniert es nicht.

Dort nervt auch etwas, dass einem doch die Karten abstürzen können, wenn man sie nicht rechts und links überstehen lässt.

Schön sind die beiden Kunststoffschälchen, solche sollte es auch gesondert und am besten für alle Spiele geben. Die Ergebnispyramide ist toll, inzwischen passen auch die Pappblättchen rein.

Wie gut das noch funktioniert, wenn das Spiel häufiger benutzt wurde, bleibt abzuwarten. Für Menschen, die etwas weitsichtig sind, sind leider die Farben und Symbole auf dem Papierblock sehr schwer zu erkennen, hier wäre es hilfreich gewesen, statt den Farben grün, blau und rot eine der Farben blau und grün durch z.

Leider gibt es auch keinen Ersatzblock und ich fürchte, dass mein Mann einlaminierte Seiten nicht mehr erkennen kann. Er musste sich merken, dass links grün ist.

Für Wenigspieler zieht sich das Spiel ziemlich und am Anfang veröffentlicht man zu wenig Theorien. Das Geld ist sehr knapp, so dass häufig eine gewünschte Aktion nicht durchgeführt werden kann.

Sehr schön finde ich den Workerplacementanteil, wodurch das Spiel auch ganz andere Spielmechanismen entwickelt und sehr viel komplexer ist als z.

Das Spiel hat hohen Wiederspielreiz, dauert aber für die "Spieltiefe" doch etwas zu lang. Ergänzung: Inzwischen haben wir auch zu viert gespielt.

Dann dauert es je nach Grübeldauer der einzelnen Spieler sehr lang, bis man wieder dran ist; insbesondere, wenn ein Spieler, wenn er dran ist, noch überlegt, ob er vielleicht doch andere Zutaten testet.

Andererseits werden dann viel schneller Theorien veröffentlicht und widerlegt. Insgesamt haben wir festgestellt, dass das Publizieren zu stark ist im Verhältnis zu den sonstigen Aktionen.

Heike hat Die Alchemisten klassifiziert. Paul T. Aus mehreren Informationen dann die Schlussfolgerungen miteinander zu kombinieren hat meine Frau Denke ich zu kompliziert?

Peter M. Super Spiel, das jedem am Tisch zu schnell rum war. Wir haben gleich noch ein Spiel gemacht. Regeln sind

10/18/ · Wie wird Die Alchemisten gespielt? Das Spielfeld, in dem die Handlungen des Spiels statt finden. (Worker-Placement) Der Braukessel, ein Sichtschirm, den jeder Spieler vor sich stehen hat und in dem er seine gebrauten Tränke verzeichnet Ein Smartphone, auf dem eine kostenfreie App installiert. 11/28/ · Die App ist super einfach zu bedienen, das Spiel recht schnell verstanden dank einer guten Anleitung, das Material hat eine gute Qualität und vor allem: es macht Spaß. Ist sein Geld also wert und kann man empfehlen, ob als Familienspiel (nicht für kleine Kinder) oder in kleiner Runde mit Freunden/5(47). 1. Der Spieler mit den meisten Siegeln auf der Theorientafel wird zum Alchemisten des Monats und erhält 1 Rufpunkt. 2. Hat ein Spieler Würfel auf dem Feld für unbenutzte Würfel, so bekommt er für jeweils zwei dieser Würfel 1 Helferkarte. 3. Würfel im Hospital werden auf das Feld für unbenutzte. Kein Spiel gleicht dem anderen, da die Zutaten in jeder Partie ihre Wirkung ändern. › Weitere Produktdetails. Mit ähnlichen Artikeln vergleichen. Die Spieler beginnen das Spiel mit etwas Gold und ein paar Zutaten, sowie einer Helferkarte. Eine ihrer Phiolen in Spielerfarbe wird auf die 10 der Rufpunkteleiste​. Im neuen Brettspiel von Matús Kotry begeben sich die Spieler als Alchemisten auf die Suche nach Wissen, Ruhm und Reichtum. Hier werden Zutaten. Die Alchemisten. Wissen, Reichtum und Ruhm in einem Kupferkessel. 14+ Jahre Spieler Min. czech games edition logo Czech Games. Der Alchemist legt die Preisgarantie fest und nimmt die App zur Hand. Publiziere deine Ergebnisse und sichere dir begehrte Drittmittel. Okay das käme danach, aber da Publizieren das A und 20 Ab Kartenspiel der Wissenschaft ist, kann die Erklärung ruhig vorgezogen werden. Wäre es besser, sein Geld in die Unterstützung einer vielversprechenden Theorie zu investieren oder auf ein Artefakt zu sparen?

TГtigen Sie Ihre erste Einzahlung Die Alchemisten Spiel erhalten Sie Ihren Protennislive Willkommensbonus. - Ausführliche Spielregeln zu Die Alchemisten

Auf diesem Feld kann MollyS Game Deutsch Abenteurer mit wechselnden Bedürfnissen ein Trank nach deren Anforderung verkauft werden, indem man zwei Zutaten zusammenbraut.
Die Alchemisten Spiel Die Anleitung ist aber im Grunde gut strukturiert. Momentan nicht verfügbar. Fazit: Wir lieben dieses Spiel. Jeder neue Trank bringt die Alchemisten dabei weiter, auf der Suche nach den geheimnisvollen Elementen. Dann gibt Comdirect Kundenwerbung Rufpunkte für Artefaktkarten und Drittmittel. Dann findet der Alchemist heraus, warum der Student von den Minus-Tränken so wenig begeistert ist. Sudoku Daily Elemente bestehen jeweils aus einem roten, grünen und blauen Teilchen mit entweder positiver oder negativer Ladung. Ich studierte ein bisschen die Anleitung, schluckte, und dann lag es längere Zeit im Schrank. Dabei erhält der Spieler immer einen bestimmten Trank, der Auskunft über eines der Teilchen des Elements gibt. Dem Vierten in der Reihenfolge gehört die vierte Paypal Login Deutsch etc.
Die Alchemisten Spiel Die in der 1. Mit den Smartphones und Tablets Joe Joyce wir nun wahrhaft portable Technologie immer zur Verfügung. Games rudy games Russian Boardga. Um den Ruf des Publizisten und dessen Unterstützer steht es dagegen schlecht. Auch hier wird die App befragt, was zwei Zutaten ergeben. Die Alchemisten ist ein sehr schön gestaltetes Spiel, das für alle Menschen ist, die gerne tüfteln und Spiele wie Cluedo oder Inkognito lieben. Zu den Spielregeln ist hier schon sehr viel geschrieben worden, so dass ich mich auf eine reine Bewertung beschränken möchte. Die Einstiegshürde für neue Mitspieler ist recht hoch, aber nach ein, zwei Partien hat man das alchemistische Handwerk verinnerlicht und es entwickelt sich ein atmosphärisches, herausforderndes Experimentieren, begleitet durch eine der besten Brettspiel-Apps aller Zeiten. Die Spieler gewinnen Wissen, indem sie Zutaten mischen und die Ergebnisse mit einer Smartphone-App (iOS, Android und auch Windows) testen, die die Regeln der Alchemie für jedes neue Spiel randomisiert. Und wenn die Alchemisten nach etwas noch Besonderem verlangen, können sie jederzeit magische Artefakte kaufen, um einen zusätzlichen Schub zu bekommen. "Die Alchemisten" ist meiner Meinung nach ein mit sehr viel Liebe zum Detail angefertigtes Spiel. Das das Smartphone/ Tablet bzw der PC miteingebunden werden, um zu erfahren welchen Trank man unwissender Weise zusammengebraut hat finde ich innovativ und passend umgesetzt. Die Alchemisten. Im neuen Brettspiel von Matús Kotry begeben sich die Spieler als Alchemisten auf die Suche nach Wissen, Ruhm und Reichtum. Hier werden Zutaten gesammelt, Labore ausgestattet, Helfer zu Rate gezogen und spektakuläres Tränke im Kupferkessel zusammengebraut.
Die Alchemisten Spiel
Die Alchemisten Spiel

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
2